Straßenrennen Schwaz und Kriterium Wangen im Allgäu

Am 08. September war ich nochmal mit Thorsten in Österreich und zwar beim Straßenrennen in Schwaz, Tirol, einem der größten Rennen der Alpenrepublik. Es ging über 4 Runden mit insgesamt 126,4 km und war somit mein bisher längstes Rennen. Wir Junioren bildeten mit den Amateuren und den Master I ein 70 Mann Starterfeld. Gleich in der ersten Runde konnten sich 5 Fahrer vom Feld absetzten, wobei aus den besten Teams jeweils 1 Fahrer vertreten war. Nach einer recht lockeren ersten Runde im Feld versuchte ich anfangs der zweiten Runde eine Attacke – jedoch ging niemand mit – und ich nahm aufgrund des starken Windes wieder raus. Etwa 10km später konnte ich mich dann endlich mit Maximilian Friesinger (Auto Eder) absetzen, ehe uns nach 5 Minuten noch Lukas Meiler (Auto Eder) und der Österreicher Mario Stock einholten. Zu viert harmonierten wir gut und nahmen noch einen zurückgefallenen Schweizer auf. Nachdem der Vorsprung anfangs noch 4:30 min betrug, konnten wir ihn auf 1 min herunterfahren am Ende von Runde zwei. Nachdem Mario Stock rausfiel, fuhren wir zu viert weiter, kamen der 4 Mann Spitze jedoch nicht mehr wirklich näher. In der letzen Runde am Berg konnten dann die beiden Auto Eder fahrer attackieren und sich absetzen. Ich versuchte erst noch das Loch zuzufahren, scheiterte jedoch und holte mit Michael Sprenger einen weiteren zurückgefallenen aus der Spitze ein. Zusammen mit dem Schweizer versuchten wir zu dritt so gut es noch ging noch den Vorsprung zu halten. Nachdem uns mit Peter Pichler auf den letzten Kilometern noch ein Master I einholte, befürchtete ich dass das Feld auch bald kommen würde. Wir verausgabten uns gegen starken Gegenwind und schafften es. Leider gingen direkt vor uns zu Beginn des Sprints zahlreiche Fußgänger über die Straße – sau gefährlich! Ich bremste komplett runter und wurde dann 3. unserer Gruppe und 9. insgesamt in der Wertung mit den Herren. In der Juniorenwertung belegte ich einen starken 6. Platz.
Gratulation auch an den Sieger Florian Nowak!

DSC_1970

©walter andre

Eigentlich bin ich zufrieden, jedoch machten a) Material (es gingen auf beiden Kettenblättern die kleinsten 4 Gänge nicht, was mich etwas träge machte) und b) Erfahrung (anfangs unserer Flucht verschoss ich bisl viel Körner) einen kleinen Strich durch die Rechnung Immerhin war es mit über 80km auch meine längste Flucht

Am 15. September war ich in Wangen im Allgäu am Start. Es war leider eine Enttäuschung – gleich in Runde 5 oder so, stürtzte ich in einer nassen Kurve mit ca. 40 km/h. Nach Rundenvergütung fuhr ich zwar weiter, jedoch funktionierte die Schaltung nicht mehr, und ich konnte max. 50-17 fahren, was bei einem Schnitt von ca. 44 km/h nicht gerade lustig war. Einmal konnte ich trotzdem den Sprint des Feldes gewinnen und mir 1 Punkt sichern, was dann nur für Platz 12 gereicht hat. Passiert ist nix wirklich schlimmes, nur Prellungen.

Advertisements

4 Antworten zu “Straßenrennen Schwaz und Kriterium Wangen im Allgäu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s