Juniors CC und Kriterium Waldkraiburg

Am 24. August fand im Rahmen der Masters WM in St. Johann, Tirol, der Juniors Cycling Cup statt. Gleich in der ersten Runde konnten sich 4 Fahrer aus einem 25 Mann top besetzten Feld absetzen. Ich dachte nicht, dass das bereits die entscheidende Gruppe ist, und verbrachte im folgenden viel Zeit im Feld mit Tempoarbeit und „Löcherzufahren“. In der zweiten Runde konnte ich mich dann mit 4 anderen Fahrern absetzen und in die Verfolgung übergehen. Nach etwa 20km konnten wir bis auf 1min auf die Spitze auffahren, ehe uns von hinten das Feld um Manuel Porzner wieder einholte. Nun herrschte Uneinigkeit im Feld, da das zahlenmäßig am größten vertretene Team Auto Eder (7 Fahrer) mit 2 Fahrern in der Spitze vertreten war. Das Rennen ebbte etwas ab, jedoch konnte ich mich immer wieder leicht vom Feld absetzen. Nachdem das Team Auto Eder immer noch mit 3 Mann im Feld vertreten war, und keinerlei Interesse an Führungsarbeit zeigte verbrachte ich viel Zeit im Wind und fuhr zusammen mit einem Österreicher und Christoph Kaspera (Landshut) zahlreiche Löcher zu. Etwa 10 km vor Ende des Rennens konnten sich dann noch der Österreicher und Florian Nowak (Auto Eder) absetzen. Bei uns hieß es dann mehr oder weniger nur noch ausrollen, nachdem klar war, dass das Loch nicht mehr zugefahren werden konnte. Eigentlich konnte ich den Sprint aus unserer Gruppe heraus gewinnen und wäre 6. geworden – jedoch wurde ich wegen Abdrängen um einen Platz nach hinten versetzt. Schade nur, dass diese Regel in Deutschland nicht greift, wo abdrängen oft gang und gäbe ist… Mit dem 7. Platz im international besetzten Feld (GER, AUS, NED, SUI) bin ich eigentlich zufrieden nach einer anstrengenden Ortlerumrundung. Jedoch war es sehr schwierig allein gegen ganze Teams zu fahren, die dann die Führung verweigern…
Gratulation an Julian Schulze, der das Rennen gewinnen konnte!

Am 1. Sepmtember stand dann in Waldkraiburg ein Kriterium über 40 Runden à 1,2 km an. Da es in der früh noch regnete verspürte ich zuerst gar keine Motivation, was sich dann am Start jedoch ändern sollte 😉
Im kleinen aber starken Fahrerfeld der Junioren, welche mit Damen und Juniorinnen starteten belegte ich den 3. Platz. Dabei konnte ich einmal mit Florian Nowak (Auto Eder) und einmal mit Tobias Rößlein (Auto Eder) vorne rausfahren, wir wurden jedoch immer nach 2-3 Runden wieder gestellt.
Noch besser ging es Tim: Nachdem er aus den Fehllern in Vaterstetten lernen wollte konnte er sich in einer Wertung Platz 3 sichern, und belegte mit 2 Punkten einen starken 13. Rang im B/C Klasse Kriterium über 50 Runden. Er konnte die Anweisungen des Trainers Thomas Sobek somit perfekt umsetzen.
Für Tim war es erst das zweite, für mich das dritte Kriterium überhaupt.

Waren auf jeden Fall zwei schöne Rennen 🙂

IMG_0840[1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s